Vorherige Seite

title-image

Justizfachangestellter (m/w/d)

Im Überblick

Gerichtsprozesse kennst du aus dem Fernsehen und findest sie spannend? Bevor es dazu kommt, dass Richter und Staatsanwälte in der Verhandlung mit Angeklagten und Zeugen sprechen, ist viel zu organisieren und vorzubereiten. Das ist die Aufgabe der Justizfachangestellten. Vielleicht solltest du dir die Ausbildung einmal genauer ansehen.

Im Überblick

Gerichtsprozesse kennst du aus dem Fernsehen und findest sie spannend? Bevor es dazu kommt, dass Richter und Staatsanwälte in der Verhandlung mit Angeklagten und Zeugen sprechen, ist viel zu organisieren und vorzubereiten. Das ist die Aufgabe der Justizfachangestellten. Vielleicht solltest du dir die Ausbildung einmal genauer ansehen.

Worum geht´s?

Damit ein Gerichtsprozess reibungslos ablaufen kann, müssen vorher Fristen eingehalten, Anträge gestellt und Unterlagen bereit gehalten werden: Justizfachangestellte arbeiten in Kanzleien und Gerichten; sie benötigen dafür ein reiches juristisches Fachwissen. Sie verwalten die Akten zu den gerichtlichen Vorgängen, vor allem aber werden sie alle Fristen, die eingehalten werden, berechnen und gut im Auge behalten. Der Schriftverkehr ist eine der Hauptaufgaben von Justizfachangestellten; außerdem nehmen sie Eintragungen in Dateien und Karteien vor, zum Beispiel in das Grundbuch oder das Handelsregister. Schriftstücke anfertigen und beglaubigen, Protokolle führen bei Verhandlungen und Vernehmungen, Berechnung von Gebühren für Gerichtsverfahren und Verfolgung von Zahlungsvorgängen – in diesem Beruf werden Organisationstalente gesucht, die manchmal auch Ansprechpartner für Rat suchende Bürger sein können. Die duale Ausbildung findet im Betrieb und in der Berufsschule statt.

Ausbildungsinhalte

  • Fallbezogene Rechtsanwendung in Zivilverfahren wie Zivilprozess, Zwangsvollstreckung,
  • Insolvenzen, Ehe- und Familiensachen
  • Fallbezogene Rechtsanwendung in Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren
  • Fallbezogene Rechtsanwendung in Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit wie Grundbuch,
  • Nachlass, vormundschaftsgerichtliche Angelegenheiten, Betreuung und öffentliche Register
  • Kosten- und Entschädigungsrecht
  • Kommunikation und Kooperation in berufstypischen Situationen
  • Büroorganisatorische Abläufe
  • Arbeitsorganisation
  • Informations- und Kommunikationstechniken, Datenschutz
  • Textverarbeitung
  • Stellung und Aufgaben des ausbildenden Gerichts und der ausbildenden Staatsanwaltschaft
  • innerhalb der Justiz
  • Berufsbildung, arbeits- und sozialrechtliche Grundlagen
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz

TEXT ME2BE
FOTO Shutterstock

Arrow Button

Wissenswertes

Empfohlener Schulabschluss
Fachgebundene oder Allgemeine Hochschulreife
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
1.037 Euro (1. Jahr)
1.091 Euro (2. Jahr)
1.141 Euro (3. Jahr)
Arbeitszeit
werktags
Arbeitsbereiche
Verwaltungs-, Zivil- oder Strafgerichte
Staatsanwaltschaften
Notariate und Rechtsanwaltskanzleien

Diese persönlichen Voraussetzungen sind empfehlenswert:

req icon

Du kannst sorgfältig und genau arbeiten.

req icon

Sorgfalt im Umgang mit vertraulichen Informationen und Verschwiegenheit sind für dich selbstverständlich.

req icon

Du arbeitest zuverlässig und verantwortungsbewusst.

req icon

Du arbeitest gerne mit Gesetzestexten.

Perspektiven

perspectives icon

Betriebswirt

Betriebswirt für Recht (m/w/d)

perspectives icon

Fachwirt

Verwaltungsfachwirt (m/w/d)

perspectives icon

Studium

Rechtswissenschaft, Staats-, Verwaltungswissenschaft oder Verwaltungsmanagement, Public Management

Ausbildungsbetriebe vor Ort

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung