Vorherige Seite

title-image

Koch (m/w/d)

Im Überblick

Deutschland, China, Indien oder Italien – du fühlst dich in der ganzen Welt zuhause, ohne die Küche zu verlassen? Im Restaurant sollen sich deine Gäste an kulinarischen Abenteuern oder traditionellen Speisen erfreuen? Als ‚Schöpfer‘ solcher Köstlichkeiten möchtest du dabei stetig neue Gerichte kennenlernen und dich auch beim Anrichten der Speisen kreativ ausleben? Dann wäre Koch genau der richtige Beruf!

Im Überblick

Deutschland, China, Indien oder Italien – du fühlst dich in der ganzen Welt zuhause, ohne die Küche zu verlassen? Im Restaurant sollen sich deine Gäste an kulinarischen Abenteuern oder traditionellen Speisen erfreuen? Als ‚Schöpfer‘ solcher Köstlichkeiten möchtest du dabei stetig neue Gerichte kennenlernen und dich auch beim Anrichten der Speisen kreativ ausleben? Dann wäre Koch genau der richtige Beruf!

Worum geht´s?

Neben dem Kochen, Braten, Backen und Anrichten der Gerichte gibt es noch viele weitere Aufgaben. So lernen angehende Köche in der dreijährigen dualen Ausbildung Speisekarten zusammenzustellen und diese je nach Saison oder Event anzupassen. Auch die Kalkulation und Bestellung der benötigten Lebensmittel sowie die Kontrolle der Lieferungen auf Vollständigkeit und Qualität gehören zu ihrem Tätigkeitsbereich. Anschließend werden die Zutaten fachgerecht in den Kühl- und Lagerräumen deponiert, bevor sie zu köstlichen Gerichten weiterverarbeitet werden. Am Ende des Tages sorgen die Köche für einen sauberen Arbeitsplatz.
In der Berufsschule werden neben allgemeinbildenden Fächern, wie etwa Mathe und Englisch, noch ergänzend in berufsspezifischen Lernfeldern, zum Beispiel spezielle Kenntnisse der regionalen und internationalen Küche oder der Speisefolge vermittelt. Der Unterricht kann sowohl an einzelnen Wochentagen oder als Blockunterricht erfolgen.

Ausbildungsinhalte

  • Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
  • Einsetzen von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern, Arbeitsplanung
  • Hygiene
  • Küchenbereich
  • Servicebereich
  • Büroorganisation und -kommunikation
  • Warenwirtschaft
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • Anwenden arbeits- und küchentechnischer Verfahren
  • Zubereiten von pflanzlichen Nahrungsmitteln
  • Herstellen von Suppen und Soßen
  • Zubereiten von Fisch, Schalen- und Krustentieren
  • Verarbeiten von Fisch und Innereien
  • Verarbeiten von Wild und Geflügel
  • Herstellen von Vorspeisen und Anrichten von kalten Platten
  • Zubereiten von Molkereiprodukten und Eiern
  • Herstellen und Verarbeiten von Teigen und Massen
  • Herstellen von Süßspeisen
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz

TEXT Jana Smolka / Elisabeth Witten
FOTO Shutterstock

Arrow Button

Wissenswertes

Empfohlener Schulabschluss
Erster allgemeinbildender Schulabschluss (ESA)
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
625 – 815 Euro (1. Jahr)
675 – 930 Euro (2. Jahr)
775 – 1.065 Euro (3. Jahr)
Arbeitszeit
Schichtdienst, auch am Wochenende und an Feiertagen
Arbeitsbereiche
Hotels
Restaurants
Kantinen
Krankenhäusern
Catering Firmen

Diese persönlichen Voraussetzungen sind empfehlenswert:

req icon

Zu deinen Lieblingsfächern gehören Mathematik, Deutsch und Hauswirtschaftslehre.

req icon

Du bist ein Teamplayer.

req icon

Du bist körperlich fit und belastbar.

req icon

Du kannst unter Zeitdruck arbeiten und bist belastbar.

Perspektiven

perspectives icon

Techniker

Fachrichtung Lebensmitteltechnik (m/w/d)

perspectives icon

Meister

Küchenmeister (m/w/d)

perspectives icon

Studium

Ernährungswissenschaft oder Lebensmitteltechnologie

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung