Vorherige Seite

title-image

Zahnmedizinischer Fachangestellter (m/w/d)

Im Überblick

„Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen“, sagte schon Kabarettist Werner Finck. Für ein entwaffnendes Lächeln sorgen dabei nicht nur Zahnärzte, sondern auch zahnmedizinische Fachangestellte!

Im Überblick

„Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen“, sagte schon Kabarettist Werner Finck. Für ein entwaffnendes Lächeln sorgen dabei nicht nur Zahnärzte, sondern auch zahnmedizinische Fachangestellte!

Worum geht´s?

Eine gute Zahngesundheit trägt nicht nur zum allgemeinen Wohlbefinden bei, sondern bedeutet auch Lebensqualität. Dass diese dauerhaft erhalten bleibt, dafür sorgen die Zahnmedizinischen Fachangestellten, indem sie den Zahnärzten assistieren und die Patienten betreuen. Sie bereiten die medizinischen Instrumente und Materialien vor und unterstützen die Ärzte während der Behandlung tatkräftig. Auch die Organisation der Praxis fällt in ihren Tätigkeitsbereich. So vergeben sie etwa Patiententermine, planen interne Abläufe und erstellen Abrechnungen. Außerdem reinigen sie die medizinischen Instrumente sowie Apparate und überprüfen regelmäßig deren Funktionalität.
Die Ausbildung zum/r Zahnmedizinischen Fachangestellten erfolgt dual, so dass die Auszubildenden abwechselnd in ihrem Betrieb und in der Berufsschule Erfahrungen sammeln und ihr Wissen vertiefen.

Ausbildungsinhalte

  • Stellung der Zahnarztpraxis im Gesundheitswesen
  • Organisation, Aufgaben, Funktionsbereiche und Ausstattung des Ausbildungsbetriebes
  • Gesetzliche und vertragliche Regelungen der zahnmedizinischen Versorgung
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Durchführen von Hygienemaßnahmen
  • Infektionskrankheiten
  • Maßnahmen der Arbeits- und Praxishygiene
  • Arbeitsorganisation, Qualitätsmanagement
  • Arbeiten im Team
  • Qualitäts- und Zeitmanagement
  • Kommunikation, Information und Datenschutz
  • Kommunikationsformen und -methoden
  • Verhalten in Konfliktsituationen
  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Patientenbetreuung
  • Grundlagen der Prophylaxe
  • Durchführen begleitender Maßnahmen bei der Diagnostik und Therapie unter Anleitung und
  • Aufsicht des Zahnarztes
  • Assistenz bei der zahnärztlichen Behandlung
  • Röntgen und Strahlenschutz
  • Hilfeleistungen bei Zwischenfällen und Unfällen
  • Praxisorganisation und -verwaltung
  • Praxisabläufe
  • Verwaltungsarbeiten
  • Rechnungswesen
  • Materialbeschaffung und -verwaltung
  • Abrechnung von Leistungen

TEXT Kevin Ruser
FOTO Shutterstock

Arrow Button

Wissenswertes

Empfohlener Schulabschluss
Mittlerer Schulabschluss (MSA)
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsvergütung
600 – 870 Euro (1. Jahr)
650 – 910 Euro (2. Jahr)
750 – 980 Euro (3. Jahr)
Arbeitszeit
Werktags
Arbeitsbereiche
Zahnarztpraxen
Zahnkliniken

Diese persönlichen Voraussetzungen sind empfehlenswert:

req icon

Zu deinen Lieblingsfächern gehören Mathematik, Biologie und Deutsch.

req icon

Dich zeichnet eine sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise aus.

req icon

Du arbeitest gern mit Menschen zusammen.

req icon

Du arbeitest zuverlässig und verantwortungsbewusst.

Perspektiven

perspectives icon

Weiterbildung

Zahnmedizinischer Fachassistent (m/w/d)

perspectives icon

Weiterbildung

Zahnmedizinischer Verwaltungsassistent (m/w/d)

perspectives icon

Studium

Zahnmedizin

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung