Vorherige Seite

title-image

Gebäudetechnik

Im Überblick

Du begeisterst dich für Technik sowie die Themen Wohnen und Klima, behältst stets den Überblick und übernimmst gerne Verantwortung? Dann ist das duale Studium Gebäudetechnik womöglich genau die richtige Wahl für dich. Denn als Gebäudetechniker hast du die Verantwortung für die technische Gesamtplanung beim Gebäudebau und bringst Wohnkomfort, Effizienz und Umweltschonung in Einklang.

Im Überblick

Du begeisterst dich für Technik sowie die Themen Wohnen und Klima, behältst stets den Überblick und übernimmst gerne Verantwortung? Dann ist das duale Studium Gebäudetechnik womöglich genau die richtige Wahl für dich. Denn als Gebäudetechniker hast du die Verantwortung für die technische Gesamtplanung beim Gebäudebau und bringst Wohnkomfort, Effizienz und Umweltschonung in Einklang.

Worum geht´s?

Grundsätzlich vermittelt das duale Studium Gebäudetechnik Grundlagenkenntnisse in den Bereichen Tragwerkslehre, Baukonstruktion, Werkstoffkunde, Steuer- und Regelungstechnik sowie Energie- und Projektmanagement, aber auch im Fach Betriebswirtschaftslehre. Das duale Studium verknüpft die vormals getrennten Disziplinen Technische Gebäudeausrüstung und Elektrische Gebäudesystemtechnik und vermittelt die Planung, Konzeption sowie das Management von energieeffizienten, wirtschaftlichen und barrierefreien gebäudetechnischen Anlagen in Hochbauten. Je nach Studienmodell wird zum Beispiel die Hälfte der Zeit im Betrieb, die andere in der Hochschule absolviert. Ein Semester besteht aus dreizehn Wochen Theoriephase und zwölf Wochen Präsenzlehre mit anschließender Prüfungswoche. Je nach Hochschule ist man am Ende nicht nur Bachelor of Engineering sondern zusätzlich Anlagenmechaniker. Erfolgreiche Absolventen dieses Studiums sind Allrounder, wenn es um Bauherrenanliegen geht. Als Ingenieure können sie auch Antworten auf Megatrends wie „Industry 4.0“, „Internet of Things“ und „Smart Home“ geben. Da die Anforderungen an technische Anlagen in Gebäuden zunehmend komplexer werden, steigt der Bedarf an Experten auf diesem Gebiet. Die beruflichen Perspektiven sind daher ausgesprochen gut.

Ausbildungsinhalte

  • Tragwerkslehre
  • Baukonstruktion
  • Werkstoffkunde
  • Elektrotechnik
  • Bauphysik
  • Statik und Dynamik
  • Building Information Modeling (BIM)
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Energiemanagement
  • Gebäudetechnik und -automation
  • Mess- und Sensortechnik
  • Steuer- und Regelungstechnik
  • Klima- und Kältetechnik
  • Lüftung
  • Gebäudeplanung
  • Gas-, Wasser- und Brandschutztechnik
  • Projektmanagement
  • Zeitmanagement
  • Bau- und Arbeitsrecht

TEXT Kristina Krijom
FOTO Shutterstock

Arrow Button

Wissenswertes

Empfohlener Schulabschluss
Fachgebundene oder Allgemeine Hochschulreife 
Ausbildungsdauer
4 Jahre
Vergütung
Die Vergütung wird vom Kooperationsunternehmen festgelegt.
Studienabschluss
Bachelor of Engineering
Arbeitsbereiche
Baufirmen
Planungsbüros
Industriebetriebe
Öffentliche Einrichtungen
(Kommunale) Versorgungsbetriebe
Facility-Dienstleistungsunternehmen
Selbstständigkeit

Diese persönlichen Voraussetzungen sind empfehlenswert:

req icon

Zu deinen Lieblingsfächern gehören Mathematik und Physik.

req icon

Du hast Interesse an technischen Zusammenhängen.

req icon

Dir bereitet es Freude, Lösungen für komplexe Problemstellungen zu finden.

req icon

Du bist ein Organisationstalent.

Perspektiven

perspectives icon

Spezialisierung

Sicherheitssysteme

perspectives icon

Master

Gebäudetechnik

perspectives icon

Selbständigkeit

berufliche Selbständigkeit

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung

Weitere Studiengänge