Vorherige Seite

title-image

Covestro Deutschland AG

Fährstrasse 51, 25541 Brunsbüttel

Über Covestro Deutschland AG

Wer schon einmal im ChemCoast Park in Brunsbüttel war, der kennt ihn – den 132 Meter hohen, kunterbunten Schornstein der Covestro Deutschland AG. Curious, courageous, colourful! Neugierig, mutig, vielfältig – das sind Eigenschaften, die das weltweit tätige Chemieunternehmen treffend charakterisieren. Covestro beschäftigt rund 17.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an 30 Standorten – davon rund 650 Beschäftigte und 80 Auszubildende in Brunsbüttel.

Die Produktionsstätte umfasst 420 Hektar und liegt verkehrsgünstig an der Einmündung des Nord-Ostsee-Kanals in die Elbe. Hier produzieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit 1988 eines der weltweit erfolgreichsten Chemieprodukte, das für harten Schaumstoff benötigt wird: Methylendiphenylisocyanat (kurz: MDI). MDI erfreut sich weltweit einer stabil hohen Nachfrage. Daher entschied sich Covestro 2016 dazu, eine bestehende Produktionsanlage auf das Erfolgsprodukt umzustellen – und so die MDI-Kapazitäten am Standort Brunsbüttel zu verdoppeln. Das Chemieprodukt wird überwiegend zur Isolierung von Gebäuden und Kühlgeräten genutzt. Abnehmer sind beispielsweise die Automobil- und Bauindustrie, die Elektronikbranche sowie die Holz-, Möbel-, Sport- und Freizeitartikel-Industrie.

Über Covestro Deutschland AG

Wer schon einmal im ChemCoast Park in Brunsbüttel war, der kennt ihn – den 132 Meter hohen, kunterbunten Schornstein der Covestro Deutschland AG. Curious, courageous, colourful! Neugierig, mutig, vielfältig – das sind Eigenschaften, die das weltweit tätige Chemieunternehmen treffend charakterisieren. Covestro beschäftigt rund 17.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an 30 Standorten – davon rund 650 Beschäftigte und 80 Auszubildende in Brunsbüttel.

Die Produktionsstätte umfasst 420 Hektar und liegt verkehrsgünstig an der Einmündung des Nord-Ostsee-Kanals in die Elbe. Hier produzieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit 1988 eines der weltweit erfolgreichsten Chemieprodukte, das für harten Schaumstoff benötigt wird: Methylendiphenylisocyanat (kurz: MDI). MDI erfreut sich weltweit einer stabil hohen Nachfrage. Daher entschied sich Covestro 2016 dazu, eine bestehende Produktionsanlage auf das Erfolgsprodukt umzustellen – und so die MDI-Kapazitäten am Standort Brunsbüttel zu verdoppeln. Das Chemieprodukt wird überwiegend zur Isolierung von Gebäuden und Kühlgeräten genutzt. Abnehmer sind beispielsweise die Automobil- und Bauindustrie, die Elektronikbranche sowie die Holz-, Möbel-, Sport- und Freizeitartikel-Industrie.

Covestro Deutschland AG – starke Industrie, starke Ausbildung

Ebenso vielfältig wie die Aufgaben sind die Ausbildungsmöglichkeiten bei Covestro in Brunsbüttel. Ob im kaufmännischen, naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich – das weltweit tätige Unternehmen bietet Schulabgängern mit allen Bildungsabschlüssen attraktive Einstiegsmöglichkeiten und langfristige Perspektiven im Unternehmen. Die Ausbildung in den technischen und naturwissenschaftlichen Berufen findet in den Büros, Produktionsstätten sowie den Laboren im werkseigenen Ausbildungszentrum auf dem Covestro-Gelände statt. Das sogenannte „Technikum“, eine exklusive Anlage für die Ausbildung von Chemikanten, gilt als Prunkstück des Ausbildungszentrums und ist auch bei den Azubis vieler anderer Chemieunternehmen bestens bekannt.

Der richtige Beruf für jeden Bewerber

Wer Interesse hat, seine Ausbildung bei einem echten „Global Player“ zu absolvieren, bewirbt sich bei Covestro ausschließlich online. Das Unternehmen legt Wert darauf, Bewerberinnen und Bewerber in ihrem beruflichen Interesse zu stärken. Deshalb müssen sie zu Beginn des Bewerbungsverfahrens nur ihre Personalien einreichen und einen Online-Test absolvieren.

TEXT Lutz Timm / Christian Dorbandt
FOTOS Sebastian Weimar / Eric Genzken

Arrow Button

Ausbildungsleiter

Ausbildungsleiter


Jürgen Evers

T 04852 / 813411

E ausbildung-bru@covestro.com

https://www.career.covestro.de

Du interessierst dich für ein Praktikum oder bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz?

JETZT KONTAKTIEREN

Wissenswertes

Seit 2005 ist das Unternehmen Betreiber des Covestro Industrieparks Brunsbüttel.

Während der öffentlichen Präsentation des 132 Meter hohen Industrieschornsteins als Wahrzeichen des Unternehmens in Firmenfarben stellten 548 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch einen Weltrekord auf: sie bildeten das größte menschliche Puzzlestück.

Obwohl Covestro erst 2015 gegründet wurde, reichen die Ursprünge des Unternehmens im Bayer-Konzern bis ins 19. Jahrhundert zurück.

Lea macht eine Ausbildung zur Chemielaborantin

„Hallo, mein Name ist Lea. Ich habe erst den Mittleren Schulabschluss gemacht und anschließend das Abitur am Gymnasium Brunsbüttel absolviert. Während der gesamten Schulzeit hatte ich viel Glück mit meinen Chemielehrern! Das Schulfach Chemie war für mich immer positiv besetzt. Daraus entstand sowohl mein Interesse an dem Beruf der Chemielaborantin als auch an der Firma Covestro. Seit dem Ausbildungsbeginn sehe ich mich in meiner Entscheidung bestätigt. Es gab bisher noch nicht einen Tag, an dem ich nicht gern zur Arbeit gegangen bin! Die Aufgaben im Labor sind abwechslungsreich, mit meinen Kollegen verstehe ich mich gut, und unsere Ausbildungsleiterin gestaltet die Ausbildung ausgesprochen interessant. Was sollte man für diesen Beruf mitbringen? Ein starkes Interesse an Chemie ist absolute Grundvoraussetzung. Darüber hinaus kommt es darauf an, konzentriert und sorgfältig arbeiten zu können. Bei der Laborarbeit mit Spateln und Pipetten sind ‚ruhige Hände’ gefordert!“

Lea macht eine Ausbildung zur Chemielaborantin 

„Hallo, mein Name ist Lea. Ich habe erst den Mittleren Schulabschluss gemacht und anschließend das Abitur am Gymnasium Brunsbüttel absolviert. Während der gesamten Schulzeit hatte ich viel Glück mit meinen Chemielehrern! Das Schulfach Chemie war für mich immer positiv besetzt. Daraus entstand sowohl mein Interesse an dem Beruf der Chemielaborantin als auch an der Firma Covestro. Seit dem Ausbildungsbeginn sehe ich mich in meiner Entscheidung bestätigt. Es gab bisher noch nicht einen Tag, an dem ich nicht gern zur Arbeit gegangen bin! Die Aufgaben im Labor sind abwechslungsreich, mit meinen Kollegen verstehe ich mich gut, und unsere Ausbildungsleiterin gestaltet die Ausbildung ausgesprochen interessant. Was sollte man für diesen Beruf mitbringen? Ein starkes Interesse an Chemie ist absolute Grundvoraussetzung. Darüber hinaus kommt es darauf an, konzentriert und sorgfältig arbeiten zu können. Bei der Laborarbeit mit Spateln und Pipetten sind ‚ruhige Hände’ gefordert!“

Fiete macht eine Ausbildung zum Industriemechaniker 

„Mein Schulpraktikum habe ich bei Covestro absolviert und es hat mir so gut gefallen, dass ich mich um einen Ausbildungsplatz beworben habe. Der erste Schritt war das Bestehen eines Online-Tests im Covestro-Karriereportal. Danach kam die Einladung zu einem weiteren Test hier im Ausbildungszentrum. Als das geschafft war, wurde ich zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch eingeladen. Bald danach kam die erhoffte Zusage und im September vergangenen Jahres ging es auch schon los. Wer sich für den Beruf des Industriemechanikers interessiert, sollte handwerkliches Geschick und gute Kenntnisse in den Fächern Physik und Mathe mitbringen. Wichtiger als gute Noten im Zeugnis ist aber die Motivation. Wer wirklich Lust hat, sich mit dem Thema Metall zu beschäftigen und auf den Millimeter genau arbeiten kann, der wird hier wirklich Freude an der Arbeit haben.“

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung