Vorherige Seite

title-image

Land Schleswig-Holstein

Für die Gesellschaft

Die Landesverwaltung Schleswig-Holstein ist der größte Arbeitgeber zwischen Nord- und Ostsee und ständig auf der Suche nach Nachwuchskräften in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern.

Wer für die Landesverwaltung Schleswig-Holstein arbeitet, tut etwas Sinnvolles für die Gesellschaft – genau genommen für 2,9 Millionen Menschen im echten Norden. Ob in der Allgemeinen Verwaltung, bei der Landespolizei, beim Küstenschutz oder in der Schule: Die Berufsperspektiven sind so vielseitig und abwechslungsreich wie das Wetter in unserer Region.

Für die Gesellschaft

Die Landesverwaltung Schleswig-Holstein ist der größte Arbeitgeber zwischen Nord- und Ostsee und ständig auf der Suche nach Nachwuchskräften in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern.

Wer für die Landesverwaltung Schleswig-Holstein arbeitet, tut etwas Sinnvolles für die Gesellschaft – genau genommen für 2,9 Millionen Menschen im echten Norden. Ob in der Allgemeinen Verwaltung, bei der Landespolizei, beim Küstenschutz oder in der Schule: Die Berufsperspektiven sind so vielseitig und abwechslungsreich wie das Wetter in unserer Region.

Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Auf dem Deich, dem Wasser, im Labor oder im Büro: Das Land Schleswig-Holstein bietet seinen mehr als 58.000 Beschäftigten ganz unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten in der Region – und Handlungsspielraum für eigene Ideen. Wer bei der Landesverwaltung arbeitet, den erwarten ein breites Fortbildungsangebot und attraktive Aufstiegschancen. Und für alle, die sich nicht zwischen Kind und Karriere entscheiden wollen, gibt es gute Nachrichten: Dank flexibler Arbeitszeiten lassen sich Familie und Beruf perfekt miteinander vereinen. Teilzeit, Sabbatical oder Home-Office – alles kein Problem beim größten Arbeitgeber in Schleswig-Holstein.

Vielfalt und Sicherheit

Sicher, aber kein Stück langweilig: Wer eine Ausbildung oder ein duales Studium beim Land Schleswig-Holstein absolvieren möchte, kann sich auf Kollegen unterschiedlicher Herkunft mit ganz verschiedenen Erfahrungen und Talenten freuen. Kein Wunder bei elf Ausbildungsbereichen und mehr als 30 Berufen.

Ausbildung zum Wasserbauer beim Land Schleswig-Holstein

Du liebst das Wasser, hast gerne frischen Wind um die Nase und suchst einen Job, bei dem du auch mal richtig anpacken kannst? Wie wäre es dann mit einer Ausbildung zum Wasserbauer beim Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN.SH)? Die Wasserbauer sind in ganz Schleswig-Holstein entlang der Nord- und Ostsee im Einsatz. Dort kümmern sie sich um den gesamten Küstenschutz, halten die landeseigenen Häfen am Laufen, sorgen bei Schiffsunfällen für Sicherheit und pflegen den Nationalpark Wattenmeer.

Ihre Mission? Sichere Küsten! Dafür halten sie fast 1.000 Kilometer Deiche, Lahnungen und Deckwerke instand, bessern Schäden an Uferbefestigungen aus, bauen Sandfangzäune und pflegen Entwässerungsgräben. Und auch auf den Insel und Halligen sind Wasserbauer gefragt: Denn mit ihrer Arbeit schützen sie die Halligen vor dem Verschwinden.

Wenn du also gern in der Natur arbeitest, körperlich belastbar bist und gut schwimmen kannst, bist du beim Küstenschutz genau richtig. Du solltest noch wissen: Die Berufsschule und die überbetriebliche Ausbildung findet in Kleinmachnow (in der Nähe von Berlin) statt.

Ausbildung zum Vermessungstechniker beim Land Schleswig-Holstein

Die Mitarbeiter im Landesamt für Vermessung und Geoinformation erheben und pflegen die Daten der Erdoberfläche Schleswig-Holsteins. Im Anschluss erstellen sie mit diesen Daten 3D-Modelle sowie analoge und digitale Landkarten und liefern die Grundlagen für Navigationsgeräte und Online-Kartendienste.

Als angehender Vermessungstechniker bist du schon während deiner Ausbildung sowohl im Außendienst unterwegs, arbeitest aber auch im Büro. Mit elektronischen Messgeräten und mit Hilfe von Satelliten erfassen du und deine Kollegen die exakten Ausmaße der realen Welt, auf deren Grundlage du dann später im Büro die Karten erstellst. Dafür solltest du ein gutes mathematisches und technisches Verständnis haben, sorgfältig und gewissenhaft sein und Spaß daran haben, auch einmal im Freien zu arbeiten.

Nach deiner Ausbildung kannst du an einem der zahlreichen Standorte des Landesamtes in Kiel, Lübeck, Flensburg, Husum oder Elmshorn arbeiten.

TEXT Sophie Blady
FOTO Patrick Kraft, Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein

Arrow Button

off

Leiter des Referates Referat für Ressortübergreifendes Personalmarketing der Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein

Leiter des Referates Referat für Ressortübergreifendes Personalmarketing der Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein

Holger Kliewe

T 0431 988 1777

E karriere@stk.landsh.de

http://www.schleswig-holstein.de/ausbildung

Du interessierst dich für ein Praktikum oder bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz?

JETZT KONTAKTIEREN

Wissenswertes

Bei den meisten Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen wird man bereits in einem Beamtenverhältnis ausgebildet.

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung